Kapitalerhöhung – Freies Zeichnungsangebot

Das Theater Winterthur, seit 1979 als städtische Abteilung geführt, wurde per 1. August 2019 in eine gemischtwirtschaftliche, gemeinnützige Aktiengesellschaft überführt. Das Aktienkapital beträgt derzeit CHF 1'500'000.- und ist in 3'000 Namenaktien à CHF 500.- eingeteilt. Die Namenaktien sind durch die Stadt Winterthur voll liberiert.

Mit einer Kapitalerhöhung ergibt sich nun für eine breite Öffentlichkeit erstmals die Möglichkeit, sich direkt am Theater zu beteiligen und damit die Verbundenheit zum Theater Winterthur und zur Kulturstadt Winterthur zu bekunden.

Die Kapitalerhöhung sieht eine Ausgabe von maximal 1’500 Namenaktien der Theater Winterthur AG mit einem Nennwert von CHF 500.- vor. Die Mittel der Kapitalerhöhung dienen der Stärkung der Eigenkapitalbasis und der Finanzierung von zukünftigen Investitionen in die technische Infrastruktur.

Pünktlich zur Jubiläumsspielzeit «40 Jahre Theater Winterthur» beginnt die Aktienzeichnung am Freitag, 20. September 2019 anlässlich der Premiere von «Die Zauberflöte» und läuft bis zum 31. Dezember 2019.

Der Emissionsprospekt fasst alle Informationen zum freien Zeichnungsangebot zusammen. Mit dem Zeichnungsschein kann die Aktienzeichnung erfolgen.

Die Geschäftsleitung und die Mitarbeitenden der Theater Winterthur AG, der Verwaltungsrat und die Stadt Winterthur freuen sich über das bekundete Interesse am Theater und dessen Zukunft. Sie bedanken sich sehr herzlich für den wertvollen Beitrag und die materielle sowie ideelle Unterstützung, welche mit der Zeichnung einer oder mehrerer Namenaktien zum Ausdruck gebracht werden.