Dança Sinfônica / Gira

Zwei Choreografien von Rodrigo Pederneiras
 

Mit Grupo Corpo ist eine der renommiertesten Compagnien Brasiliens erneut zu Gast in Winterthur. Sie ist dafür bekannt, disziplinierte Präzision mit unbändiger Energie und enorm starker Ausdruckskraft zu verbinden. Mit diesem geballten zweiteiligen Programm erschafft Rodrigo Pederneiras ein mitreissendes Tanzspektakel, das unmissverständlich klarmacht, dass der brasilianische Tanzhorizont weit über den Samba hinaus geht.

«Dança Sinfônica» führt uns ein hochemotionales «Bestof» der über 40-jährigen Tanzgeschichte der Compagnie aus Belo Horizonte vor, untermalt von einer eigens für diese Choreografie geschaffenen Sinfonie. Fotografien und Schnappschüsse aus den letzten 40 Jahren erzählen und erinnern gleichermassen an die zahlreichen Künstler und Mitarbeiter, die das Schaffen der Compagnie im Laufe der Jahre geprägt haben. So entsteht eine ungemein sinnliche Choreografie, die ihren Höhepunkt in einem aussergewöhnlich intensiven Pas de deux erreicht, welches Pederneiras selbst als eine seiner besten Kreationen bezeichnet.

Grupo Corpos jüngste Kreation «Gira» offenbart eine dynamische und kraftvolle Bewegungsvielfalt, inspiriert von spirituellen Ritualen. Für diese Choreografie beschäftigte sich Rodrigo Pederneiras mit den Riten des Umbanda, einer brasilianischen Religion, die sich in den 1920er-Jahren in den urbanen Zentren Brasiliens entwickelte. Die Musik der in São Paulo beheimateten Band Metá Metá vereint brasilianischen Folk sowie Rhythmen des Candomblé-Kultsmit Freejazz und Avantgarde-Pop.

Fotos © Jose Luiz Pederneiras