Das Nashorn Norbert Nackendick

Erzähltheater nach Michael Ende
 

«Es sind ja bekanntlich alle Nashörner misstrauisch, aber bei Norbert Nackendick ging die Geschichte entschieden zu weit.»

Das Nashorn Norbert Nackendick ist ein griesgrämiger Koloss und durch sein selbstsüchtiges Verhalten macht er sich immer mehr Feinde. Die anderen Tiere schliessen sich zusammen und proben den Aufstand, treten dann aber doch lieber die Flucht an. Nur der clevere Madenhacker Karlchen Klammerzeh, der weder Furcht noch Respekt vor Norbert Nackendick hat, entdeckt die schwache Stelle des Nashorns: die Eitelkeit.

Michael Endes wunderbares Kinderbuch wurde in dieser Inszenierung zum ersten Mal auf einer Bühne gezeigt. In Zusammenarbeit mit dem Winterthurer Theaterfrühling präsentiert das Theater Winterthur zum ersten Mal ein Stück klassisches Erzähltheater.

«Miensopust bot gelungene Unterhaltung mit poetischer Sprache und philosophischem Tiefsinn in bester Michael-Ende-Manier. Mit seiner szenisch schlichten, aber erzählerisch dichten Inszenierung setzte er auf die in den Zuschauern entstehenden inneren Bilder, weckte die Fantasie und liess Raum für die ganz eigene Rezeption.» Badische Zeitung