Theater Kanton Zürich/Theater Winterthur

DER BESUCH DER ALTEN DAME

Eine Tragikomödie von Friedrich Dürrenmatt
 

Güllen, eine verarmte Kleinstadt, wird von der Vergangenheit heimgesucht: Claire Zachanassian, einst in Güllen aufgewachsen und in ihrer Jugend unrechtmässig als Hure von dort verstossen, ist durch kluge Heirat mit einem Ölmagnaten zu unermesslichem Reichtum gekommen. Höchste Zeit also für Claire ein bisschen Vergeltung und Selbstjustiz zu üben.

Die angesehene Dame kehrt zurück, um ihrem verarmten Heimatort ein «grosszügiges » Angebot zu machen: Eine Milliarde für den Tod des Krämers Alfred Ill. Sie fordert Rache, denn ihre Jugendliebe liess sie sitzen, als sie schwanger war. Die Güllener, zunächst empört über dieses unfassbare unmoralische Angebot, geben schon bald der Versuchung nach: Die mögliche Hinrichtung Ills wird heruntergespielt, offen wird über dessen Schuld debattiert. Für das Gemeinwohl wäre es schliesslich am besten, er würde sich seinem Schicksal stellen. Als sein Fluchtversuch scheitert, stellt er sich den Güllenern – und damit der Abstimmung über seinen Tod.

Der Schweizer Dramatiker, Schriftsteller und Maler Friedrich Dürrenmatt schrieb das Stück 1955. Die erfolgreiche Zürcher Uraufführung ein Jahr später machte ihn weltbekannt. Seitdem ist das Stück von den deutschsprachigen Bühnen nicht mehr wegzudenken und hat bis heute nichts an Brisanz und Aktualität verloren.

Fotos © T+T Fotografie / Toni Suter & Tanja Dorendorf