Deutsches Theater Göttingen

DER EINGEBILDETE KRANKE

Komödie von Molière
 

Molières berühmter Komödienklassiker stellt den Hypochonder Argan ins Zentrum, denn er ist krank, schwer krank sogar. Davon ist er genauso überzeugt wie seine Ärzte, die ihm immer mehr Behandlungen verschreiben. Seine Ehefrau drängt ihn angesichts des nahenden Todes, ihr schon einmal ein paar teure Geldgeschenke zu machen. Doch Argan hat die brillante Idee, seine ältere Tochter mit einem dahergelaufenen Arzt zu verheiraten, damit immer medizinisches Fachpersonal im Haus ist.

Am 17. Februar 1673 fand im Pariser Palais Royal die vierte Vorstellung des Stückes «Le Malade imaginaire» statt. Der Theaterdirektor Jean-Babtiste Poquelin, genannt Molière, spielte den Argan. Er liess sich trotz seiner schlechten gesundheitlichen Verfassung nicht dazu überreden, die Vorstellung abzusagen. Der Autor hielt keuchend und hustend bis zum Ende durch, verstarb aber unmittelbar im Anschluss an die Vorstellung noch im Kostüm.

Fotos © Axel J. Scherer