Theater Kanton Zürich/Opernhaus Zürich

Der Schauspieldirektor

Musikkomödie von Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791), Musikalisches Arrangement von Till Löffler, Text von Stephan Benson
 

Es wird geliebt, gehasst, gestritten, gesungen und gerungen. Das Theater Kanton Zürich präsentiert zusammen mit dem Opernhaus Zürich eine Neufassung von Mozarts Komödie mit Musik, in der Schauspieler, Sänger und ein Blasmusikquintett eine wunderbar turbulente Revue erschaffen.

Frank, ein Schauspieldirektor, der keiner ist, aber gerne einer sein möchte und seine Muse, die Diva Eiler, laden zum Vorsprechen und Vorsingen ein. Ihr gemeinsamer Traum von einem eigenen Ensemble lockt allerdings nur wenige Anwärter mit äusserst fragwürdigen Talenten an. Die Schauspielerin Pfeil weigert sich, ein Nein als solches zu akzeptieren, der Tenor Vogelsang entpuppt sich als liebestoller Schürzenjäger und zwischen den Sopranistinnen Herz und Silberklang bricht ein Kampf der Eitelkeiten aus.

Mozart komponierte dieses Singspiel während seiner Arbeit an «Le nozze di Figaro» als Auftragsarbeit für Kaiser Joseph II. Neben der Musik, die er eigens für den «Schauspieldirektor» komponiert hat, erklingen in dieser Inszenierung auch Arien aus der «Entführung aus dem Serail», der «Zauberflöte» und «Zaide». Dargeboten werden diese sehr anspruchsvollen Partien von den Sängerinnen und Sängern des Internationalen Opernstudios Zürich.

Fotos © Judith Schlosser