Der talentierte Mr. Ripley

Schauspiel nach dem Roman von Patricia Highsmith
 

Warum sollte ein talentierter Mensch nicht tun, was seine Talente ihm ermöglichen? Wenn er jemanden ermorden kann, wer oder was sollte ihn hindern? Wenn er den Ermordeten dann auch noch täuschend echt zu verkörpern weiss, wer sollte ihm je auf die Schliche kommen? Geben wir es ruhig zu: Die kriminelle Karriere des 25-jährigen Amerikaners Tom Ripley besitzt eine starke Anziehungskraft.

In seinem New Yorker Kellerloch träumt Tom Ripley von einem Leben auf der Sonnenseite. Da kommt ihm der Auftrag des Industriellen Greenleaf gerade recht. Er soll nach Italien reisen, um dessen «verlorenen Sohn» Dickie dazu zu bewegen, nach Hause zurückzukehren. Im malerischen Mongibello trifft Tom auf seinen ehemaligen Schulfreund, der das Leben in vollen Zügen geniesst. Ripley ist fasziniert vom mondänen Ambiente und von Dickie selbst. Immer mehr träumt sich Tom in Dickies Welt, imitiert seine Stimme, probiert seine Kleidung an, fälscht seine Unterschrift. Doch niemand ahnt, wie weit Ripley gehen wird, um für immer zu Dickies Welt zu gehören …

Patricia Highsmith (1921–1995) gilt als Meisterin des psychologischen Kriminalromans. Im Mittelpunkt ihrer Werke stehen nicht die Aufklärung von Verbrechen, sondern die Umstände und Motive, die einen unauffälligen Durchschnittsmenschen ins Verbrechen treiben.

 

 

S2 Spektrum - Das vielseitige Schauspiel-Abo