Die verkaufte Braut

Oper von Bedřich Smetana (1824 –1884)
 

«Die verkaufte Braut» ist ein über Zuschauergenerationen hinweg berühmtes Werk, vom tschechischen Volk geliebt wie kein zweites. Wir freuen uns sehr, dass wir mit diesem Klassiker des tschechischen Repertoires die Tradition der Zusammenarbeit mit dem Stadttheater von Pilsen, der Partnerstadt Winterthurs, wieder aufgreifen können.

Marie besucht die fröhliche Kirchweih auf dem Dorfplatz nicht nur um zu tanzen. Sie soll hier ihren künftigen Ehemann kennenlernen, den einfältigen Wenzel, Sohn des reichen Bauern Micha. Doch Marie liebt Hans, den Knecht, dessen Herkunft eher zweifelhaft ist. Er gibt sich als reichen Bauernsohn aus, der jedoch nach dem Tod seines Vaters von seiner Stiefmutter vertrieben worden sei. Die schlaue Marie nutzt die Tatsache, dass ihr zukünftiger Ehemann nicht weiss, wie sie aussieht und macht sich an ihn heran, um ihm nur das Schrecklichste über seine Zukünftige zu erzählen. Als Hans angeboten wird, gegen Bezahlung auf Marie zu verzichten, nimmt das Drama seinen Lauf …

Fotos © Pavel Krivanek