Eine fantastische Reise

Fantasy-Musical nach «Märchen einer Wanderung» von Alexander Mitta
 

Die Geschwister Marta und Mai sind Waisenkinder und leben bettelarm in einer mittelalterlichen Stadt. Marta ist die Praktische, die sich für alles verantwortlich fühlt, Mai hat die Gabe, Gold und Schätze aufzuspüren. Allerdings hat er dabei unerträgliche Kopfschmerzen. Deshalb bleiben die beiden lieber arm. Doch wird der Junge eines Tages seines Talentes wegen von Landstreichern entführt.

Auf der Suche nach ihrem Bruder trifft Marta auf Orlando, einen herumziehenden Arzt und Philosophen. Gemeinsam folgen sie den Spuren von Mai und erleben auf dieser Reise eine Reihe Abenteuer, werden lebendig eingemauert, fliehen mit einem selbst gebauten Fluggerät und geraten gar in eine Gegend, wo die Pest umgeht. Nach Jahren der Trennung findet Marta ihren Bruder endlich wieder, doch sie muss schon bald feststellen, dass aus Mai ein von Egoismus und Geldgier geblendeter Mann geworden ist. Nun setzt Marta alles daran, aus Mai wieder den guten Menschen zu machen, den sie einst kannte.

Die Reise selbst erinnert entfernt an die Irrfahrten des Odysseus. Auch Marta und Orlando müssen z.B. der Falle der Völlerei entkommen und ihren ganzen Erfindergeist zusammennehmen, um einer Ritterfestung zu entfliehen.

«Eine fantastische Reise» ist ein Familien-Musical über wahres und falsches Glück im Leben.

 

Bild © Claudia Corti

 

 

Pressestimmen

Winterthurer Stadtanzeiger, 13.10.2015