Theater Orchester Biel Solothurn

L‘ITALIANA IN ALGERI

Dramma giocoso von Gioachino Rossini
 

Mit «L’italiana in Algeri» schrieb der 21 Jahre junge Gioachino Rossini seine erste abendfüllende Opera buffa, die der grosse Schriftsteller Stendhal nach der Uraufführung als eine «organisierte und vollkommene Verrücktheit» bezeichnete. Dem Komponisten aus Pesaro ist mit dieser hinreissend burlesken Belcanto-Komödie ein Meisterwerk gelungen, das bis heute zu einer der beliebtesten und meist gespielten Opern zählt.

Mustafà, Bey von Algier, ist seiner Elvira überdrüssig und gerade auf der Suche nach einem neuen Liebesabenteuer. Als er auf die feurige Italienerin Isabella trifft, lässt er nichts unversucht, die selbstbewusste junge Frau zu erobern. Isabella ihrerseits ist auf der Suche nach ihrem Geliebten Lindoro, nicht wissend, dass dieser bereits am Hofe Mustafàs ein und aus geht. Mustafàs Plan, Lindoro mit Elvira zu verheiraten und abzuschieben, wird durch eine List verhindert und ermöglicht stattdessen den beiden Liebenden die Flucht nach Italien.