Theater Freiburg

MACBETH

Oper von Giuseppe Verdi
 

Getrieben von einer Machtgier, die ihn über Leichen gehen lässt, tut Macbeth alles, um König zu werden. William Shakespeare macht Macbeth mit den gnadenlosen, gewaltvollen und gierigen Auseinandersetzungen um Besitz- und Machtansprüche bis heute zu einem Synonym für einen rücksichtslosen und despotischen Herrscher, einen von denen es damals wie heute genügend Beispiele gibt.

Giuseppe Verdi ist mit seiner Bearbeitung von Shakespeares Klassiker Grosses gelungen: Macbeth, der Königsmörder, findet nach der Tat keine ruhige Minute mehr und auch die Lady, die als Antreiberin aktiv ist, erliegt der Schwere der gemeinsamen Vergehen. Verdis melodischer Reichtum spannt sich dabei von brutal bis delirierend. Aussergewöhnlich sind die Tönungen der Stimmen und die Farben der Nacht. Zusammengenommen ergeben sie die spezifische tinta musicale dieser Oper.