Schauspiel Köln

VÖGEL

Schauspiel von Wajdi Mouawad
 

In der Bibliothek einer amerikanischen Universität treffen Wahida und Eitan aufeinander. Der junge Biogenetiker mit jüdischen Wurzeln verliebt sich Hals über Kopf in die arabischstämmige Doktorandin. Für Eitans religiös-fanatischen Vater ist diese Beziehung inakzeptabel. Als die beiden frisch Verliebten ins Land ihrer Vorfahren reisen, um nach ihren Wurzeln zu forschen, wird Eitan bei einem Bombenanschlag schwer verletzt. Auf der Intensivstation eines israelischen Krankenhauses spitzt sich die Lage zu, als plötzlich drei Generationen aus drei Kontinenten aufeinandertreffen…

Der kanadisch-libanesische Autor Wajdi Mouawad zählt zu den wichtigsten Stimmen der frankofonen Gegenwartsdramatik. Er verknüpft in seinem neuesten Stück die Aufarbeitung komplexer Familienverhältnisse mit dem Nahostkonflikt. Seine moderne Geschichte zeigt, dass es nicht nur zu Romeo und Julias Zeiten schwer war, seinen Wurzeln zu entkommen.

Die Produktion des Kölner Intendanten Stefan Bachmann zeigen wir in der vom Autor vorgeschlagenen viersprachigen Fassung, in der alle Figuren in ihrer jeweiligen Sprache sprechen.