Oper Dortmund/Musikkollegium Winterthur
Eine Liebeserklärung an die Oper, Operngala zur Saisoneröffnung

Die Liebe ist wohl der Dreh- und Angelpunkt der meisten Opernstoffe und das ist auch kein Wunder: Schmetterlinge im Bauch, brennende Leidenschaft oder sehrende Eifersucht – sie ist verbunden mit grossen Gefühlen, die nur darauf warten, in Klänge gesetzt zu werden. Alle grossen Komponisten haben sich davon inspirieren lassen und zeigen mit ihren vielseitigen Werken, wie breit gefächert das Liebesspektrum ist. Zur Saisoneröffnung zeigen wir eine Operngala, die auf die Schutzbestimmungen des Bundes Rücksicht nimmt und Ihnen den Wiedereinstieg in die Wunderwelt des Musiktheaters erleichtern wird.

PREMIERE
Fr. 18.09.19.00M1 Global
So. 20.09.14.30SN Global
Do. 24.09.19.00M2 TM Global
Fr. 25.09.19.00FR Global
Sa. 26.09.19.00M3 Global
 
Theater Freiburg
von Giovanni Battista Pergolesi

Eine unbekannte junge Frau sucht Zuflucht. Was ist passiert? Ihr Kummer findet in den Schmerzen der Mutter Gottes einen offenen Raum und ungeahnten Widerhall. Während draussen die Welt tobt, könnten drinnen Ruhe und Zuversicht wiedergefunden werden. Giovanni Battista Pergolesis «Stabat Mater» ist ein geistliches Werk voll theatraler Kraft. Das mittelalterliche Gedicht wurde und wird immer wieder von den unterschiedlichsten Komponisten neu bearbeitet.

Mi. 28.10.19.00M1 MI Global
Fr. 30.10.19.00M Global
So. 01.11.14.30SN Global
Eurostudio Landgraf
Musical von Dale Wassermann, Musik von Mitch Leigh

Der Dichter Miguel de Cervantes wird von der spanischen Inquisition wegen ketzerischer Äusserungen verhaftet und landet in einem Gefängnis voller Mörder, Diebe, Huren und Betrüger. Diese stehlen sein wertvollstes Gut, das Manuskript zu «Don Quixote». Um es zurückzuerhalten schmiedet er einen tollkühnen Plan: Er inszeniert seinen Roman mit den Gefängnisinsassen als Darstellern. Das Musical erzählt mit Witz und Charme von der reinigenden Kraft des Theaters und dem «unmöglichen Traum» von einer besseren Welt.

Fr. 11.12.19.30M3 Global
Sa. 12.12.19.30M2 Global
So. 13.12.14.30SN Global
Operettentheater Salzburg
Romantische Operette von Franz Lehár

Zorika ist in den Zigeunergeiger Joszi verliebt, doch sie soll sich mit dem reichen Bojaren Jonel Bolescu verloben. Zorika klammert sich an einen alten Volksglauben: Ein Mädchen, das in der Verlobungsnacht Wasser aus dem Fluss Czerna trinkt, soll die Zukunft voraussehen können. Sie trinkt vom Flusswasser und erlebt im Traum ihre Wunschhochzeit mit Joszi. Doch der Traum wird zum Alptraum. Wieder aufgewacht, erkennt sie mit Schrecken, dass eine Hochzeit mit dem flatterhaften Zigeuner keine Zukunft haben kann…

Do. 31.12.19.00Global
Sa. 02.01.19.00M3 Global
So. 03.01.14.30SN Global
Theater Orchester Biel Solothurn
Dramma giocoso von Gioachino Rossini

Mit «L’italiana in Algeri» schrieb der 21 Jahre junge Gioachino Rossini seine erste abendfüllende Opera buffa, die der grosse Schriftsteller Stendhal nach der Uraufführung als eine «organisierte und vollkommene Verrücktheit» bezeichnete. Dem Komponisten aus Pesaro ist mit dieser hinreissend burlesken Belcanto-Komödie ein Meisterwerk gelungen, das bis heute zu einer der beliebtesten und meist gespielten Opern zählt.

Mi. 27.01.19.30M1 MI Global
Fr. 29.01.19.30FR Global
Sa. 30.01.19.30G1 SA Global
Theater und Orchester Heidelberg
Musical von Jerry Bock

Im ukrainischen Schtetl Anatevka leben seit langem Gläubige des Juden- und Christentums in friedlicher Nachbarschaft. Tevje aber, der jüdische Milchmann und Vater von fünf Töchtern, muss damit fertig werden, dass seine drei Ältesten gegen alle Regeln heiraten wollen – ohne Heiratsvermittlerin! Jerry Bock schuf – mit über 3000 Aufführungen allein am Broadway – eines der erfolgreichsten Musicals weltweit, denn Klezmer, russische Folklore und Broadway-Klänge gehen in diesem Musical-Klassiker eine einzigartige Verbindung ein.

Do. 04.02.19.30G2 DO Global
Fr. 05.02.19.30M2 Global
Sa. 06.02.19.30M3 Global
So. 07.02.14.30SN Global
Landestheater Detmold
Oper von Giacomo Puccini

Im Reich der chinesischen Prinzessin Turandot herrscht ein grausames Gesetz: Nur derjenige, der drei Rätsel lösen kann, darf sie heiraten, sonst erwartet ihn der Tod. Ein unbekannter Prinz besteht die Prüfung und gibt nun Turandot das Rätsel um seinen Namen auf, und zwar in einer der berühmtesten Tenor-Arien der Operngeschichte: «Nessun dorma». Niemand darf schlafen, denn bis zum Morgengrauen muss sie seinen Namen wissen…

Fr. 26.03.19.30M1 Global
Sa. 27.03.19.30G1 SA Global
Lautten Compagney, Berlin / Händel Festspiele Halle
Barockoper von Georg Friedrich Händel

Die böse Zauberin Alcina bringt Kreuzfahrer vom rechten Weg ab, indem sie sich selbst in eine unwiderstehliche Schönheit und ein elendes Stück Wüste in ein hinreissendes Zauberreich verwandelt. Dort verführt sie Männer, die nach kurzen Liebesdiensten kurzerhand in Tiere verwandelt werden. Als sie sich aber ernsthaft in den Ritter Ruggiero verliebt, gerät ihre Macht ins Wanken.

Do. 15.04.19.00M1 Global
Fr. 16.04.19.00M2 Global
Sa. 17.04.19.00M3 Global
Opernhaus Zürich / Musikkollegium Winterthur
Dramma giocoso von Gaetano Donizetti

Fiebrig und von seiner Krankheit bereits geschwächt, wollte Gaetano Donizetti gegen Ende seines Lebens seine Oper «Le convenienze ed inconvenienze teatrali» noch in eine letztgültige Form bringen. Doch die Zeit lief ihm davon. Als er im April 1848 starb, blieb die 21 Jahre zuvor begonnene Farce als Flickwerk liegen. Die Schweizer Regisseurin Mélanie Huber inszeniert die stürmisch-unterhaltsamen Kapriolen Donizettis auf den Wahnsinn des Theateralltags, die im 20. Jahrhundert frei adaptiert unter dem Titel «Viva la mamma» wieder auf die Bühne gefunden haben, mit Sängerinnen und Sängern des Internationalen Opernstudios.

PREMIERE
Sa. 08.05.19.30M1 Global
Mi. 12.05.19.30M2 Global
Fr. 14.05.19.30M Global
So. 16.05.14.30SN Global
Mi. 19.05.19.30M3 Global